CH EMS (R4)
1.9.0 - CI build

CH EMS (R4), published by IVR Interverband für Rettungswesen. This is not an authorized publication; it is the continuous build for version 1.9.0). This version is based on the current content of https://github.com/hl7ch/ch-ems/ and changes regularly. See the Directory of published versions

Home (DE)

Einführung

Dieser FHIR-Implementierungsleitfaden definiert einen standardisierten Informationsworkflow für die Schweizer Rettungsdienste (EMS). Er dient als Grundlage für Projekte zur Digitalisierung der Prozesse in den schweizerischen Notfalldiensten und zur Anbindung dieser Organisationen an andere EMS, Spitäler und das elektronische Patientendossier Schweiz (EPD).
Das Projekt steht unter der Patronat des “Interverbandes für Rettungswesen”.
Dieser Informationsworkflow ist beim Verein eCH unter der Nummer eCH-0207, Version 2, und bei eHealth Suisse unter dem Namen CH-EMS (offizielles Datenaustauschformat gemäss Schweizer Gesetzgebung) als Standard etabliert.

Herunterladen: Sie können diesen Implementierungsleitfaden im npm-Format von hier herunterladen.

Identifizierung: OID: 2.16.756.5.30.1.143.1.1

Spezifischer Schweizer Kontext

Der CH EMS Implementierungsleitfaden beschreibt die FHIR-Darstellung des definierten Protokolls für Rettungsdienste. Dieser Implementierungsleitfaden ist abhängig von CH Core und CH EPR Term, die den schweizerischen spezifischen Kontext beschreiben, insbesondere im Zusammenhang mit dem elektronischen Patientendossier Schweiz (EPD).

Schweizer Kontext

Die CH EMS Profile basieren auf den CH Core Basisprofilen. Die Beispiele der EMS-Protokolle (Einsatzprotokolle 1, 1b, 2, 2b) sind somit im schweizerischen Kontext gültig. Um die Korrektheit zu überprüfen, können die Dokumente gegen das CH EMS Dokumentenprofil validiert werden. (Damit werden auch die Anforderungen des CH Core Dokumentenprofils erfüllt und überprüft).

Validierung: siehe README CH EMS

Schweizer EPD-Kontext

Wenn die Dokumente im EPD-Kontext verwendet werden, müssen auch die Anforderungen des CH Core EPD-Dokumentenprofil erfüllt werden. Für den Anwendungsfall der Notfalldienste gibt es zwei Hauptaspekte, die im EPD-Kontext berücksichtig werden müssen:

  • Die Sozialversicherungsnummer (AHVN13) des Patienten darf nicht im EPD gespeichert werden
  • Für ein gültiges EPD-Dokument muss der Name des Patienten bekannt sein, was bei Notfalldiensten nicht immer gewährleistet ist

Um die Kompatibilitätsprüfung gegen die CH Core EPD-Profile zu unterstützen, wird bei Abweichungen während der Validierung eine Warnung generiert:
‘ch-ems-epr: Warnung, dass die Ressource nicht mit den CH Core EPD-Einschränkungen konform ist’

Validierung: siehe README CH Core

Dieses Artefakt enthält Inhalte aus SNOMED Clinical Terms® (SNOMED CT®), die dem Urheberrecht der International Health Terminology Standards Development Organisation (IHTSDO) unterliegen. Implementierer dieser Artefakte müssen über die entsprechende SNOMED CT Affiliate Lizenz verfügen - für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an http://www.snomed.org/snomed-ct/get-snomed oder info@snomed.org.

Dieses Artefakt enthält Inhalte von LOINC®. Dieser LOINC®-Inhalt ist urheberrechtlich geschützt © 1995 Regenstrief Institute, Inc. and the LOINC Committee und unter der Lizenz unter http://loinc.org/terms-of-use kostenlos verfügbar.